Es wird Zeit, Deiner Vergangenheit zu entwachsen

Kennst Du das?

Jemand oder eine Situation bringt Dich, meist ohne erkennbare Ankündigung, in Rage,

lähmt Dich oder löst sonst ein unangenehmes Gefühl in Dir aus?

 

Meist ist es in diesen Momenten so, dass Du an ein altes,

noch immer wirkendes Muster deiner Prägung,

mit Macht erinnert wirst.

"Mehr nicht".

Denn, es ist "nur" ein schmerzhaftes, altes Gefühl, an welches Dich dieser Jemand

oder die Situation (unbewusst) erinnert. 

 

Werde Dir aber bewusst, dass Du heute erwachsen bist und zu weitaus mehr

Abhilfe schaffenden Maßnahmen fähig bist, als Du es früher warst.

 

Du brauchst nicht mehr in die alten Rollen zu schlüpfen, die Dir schon lange

zu eng geworden sind und sich auch nicht mehr passend anfühlen.

In die Rolle des kleinen Bruders, in die der gehorsamen Tochter,

in die Rolle des freundlichen Mitspielers, in die des liebenden Vermittlers,

in die Rolle des schweigenden Dulders, in die der gelehrigen Schülerin,

in die Rolle der untertänigen Ehefrau oder in die des starken Mannes oder 

welche unpassende Rolle es für Dich auch immer gab.

 

Werde sie Dir bewusst.

 

Irgendwann hast Du diese Rollen gewählt, oder man hat sie Dir zugeschoben,

und Du hast sie angenommen, weil es Dein Leben leichter oder erträglicher machte.

 

Die Rollen entsprachen Dir früher oder eher gesagt Deiner damaligen Angst.

 

Aber entsprechen sie Dir jetzt noch?

 

Du hast das Recht, diesen Rollen zu entwachsen und sie zu verweigern oder sie neu zu füllen.

Du bist nicht mehr zehn oder zwanzig, Du bist nicht mehr angewiesen auf Zuwendung,

für die Du manchmal viel geopfert hast.

Du kannst auf Deinen eigenen Füßen stehen. 

Du bist so fähig wie noch nie, die Unstimmigkeiten auf Dich zu nehmen,

Dich zu erklären und zu behaupten und die anderen herauszufordern

mit der Person, die Du jetzt bist.

 

Wie die Raupe das Recht hat, ihren Kokon als Schmetterling zu verlassen,

so hast Du das Recht, Dich zu erneuern - bis hin zur völligen Überraschung für Deine Umwelt.

 

Trau Dich!... Deiner Vergangenheit zu entwachsen,

denn, Erwachsensein ist (D)eine persönliche Entscheidung. 

Kommentare: 0